Vortragsreihe Geschichte und Globalisierung

- FOTOS

Die Vortragsreihe Geschichte und Globalisierung im Sommersemester 2016 der Volkshochschule Zwettl ist mit einem hoch interessanten Thema über historische Entwicklung des Nahen Ostens und der Entstehung des Islamischen Staates abgeschlossen worden. Das interessierte Publikum, ergänzt durch die 6b Klasse des BRG Zwettl, füllte den Saal der Raiffeisenbank Zwettl und der Abend wurde mit interessanten Gesprächen bereichert.

Haberler

Raika Obmann KR Mag. Gerhard Preiß, Obstlt Julius Schlapschy, Elisabeth Haumer Karoline Brunner, Benedikt Müllner, Obstlt Michael Haberler, Franz Ettmayer, Mag. Franz Haider und Mag. Alexander Bichl

Neue Initiative der VHS Zwettl: „Bildung im Ort“

- FOTOS

„Die Volkshochschule Zwettl widmet sich mit der neuen Vortragsreihe ‘Richtig vorsorgen ist nicht zu spät‘ insgesamt vier Vorsorgethemen, berichtete VHS-Leiter Mag. Franz Ettmayer anlässlich der Auftaktveranstaltung am 8. April 2016 in Rottenbach. Oberärztin Dr. Gudrun Lechner referierte zur „Gesundheitsvorsorge“ und ging dabei schwerpunktmäßig auf Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und Osteoporose ein.

Gesundheitsvorsorge-Vortrag-20160408

Oberärztin Dr. Gudrun Lechner informierte: „Ich mache alles mies, was das Leben schön macht“, meinte sie unter Hinweis auf die gesundheitsschädigenden Auswirkungen von falscher Ernährung, Alkoholkonsum und Nikotin. In fachlich kompetenter Form und vor allem in einer sehr verständlichen Art ging sie auf die häufigsten Risikofaktoren ein, widmete sich den Fragen des Lebensstils und den praktischen Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge. Dabei verdeutlichte sie den Zusammenhang der genannten Erkrankungen mit Bewegungsmangel. Demnach kann durch bewusste gesunde Ernährung und mehr Bewegung die Gesundheit nachhaltig positiv beeinflusst werden.

Dies untermauerte auch Obmann Werner Siegl vom Union Tennisclub Marbach am Walde, welcher den Vortragsabend als örtlicher Kooperationspartner begleitete, mit einer aktuellen volkswirtschaftlichen Studie, die kürzlich von der Österreichischen Bundessportorganisation präsentiert wurde. Diese Studie zeigt, dass Sport und Bewegung einen enormen gesellschaftlichen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Nutzen haben. Das Potential von Sport und Bewegung als Mittel zur Gesundheitsvorsorge und damit auch der volkswirtschaftliche Nutzen sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft, zumal die Inaktivität der Menschen den österreichischen Staat jährlich bis zu 2,4 Mrd. Euro kostet. Er verwies auch darauf, dass sich der Tennisclub auch mit Gesundheitsvorsorge befasst, sich an Projekten beteiligt und verschiedene Gesundheits-Bewegungskurse anbietet.

Bildungsgemeinderätin Anne Blauensteiner informierte darüber, dass mit der dezentralen Vortragsserie eine in dem von ihr geleiteten Bildungsarbeitskreis entstandene Projektidee umgesetzt wird und die VHS Zwettl der Bevölkerung nun auch Bildungsveranstaltungen in den Orten bietet. „Es soll nicht nur eine kurze Initiative sein, sondern ein nachhaltiges zusätzliches Bildungsangebot für Erwachsene entstehen“, erklärte sie die Intentionen von „Bildung im Ort“.

Information zum Foto:
Freuten sich über das große Interesse an „Gesundheitsvorsorge“: Obmann Werner Siegl (UTC Marbach), Referentin OA Dr. Gudrun Lechner, Bildungsgemeinderätin Anne Blauensteiner, Obmann-Stv. Josef Kienmeier (UTC Marbach) und VHS-Leiter Mag. Franz Ettmayer zVg/UTC Marbach am Walde, M. Huber

Geschichte und Globalisierung
NATO – Rußland und NATO – Ukraine

- FOTOS

Der Vortragsreigen Geschichte und Globalisierung der VHS Zwettl begann mit einer hoch interessanten Information über die Arbeit der Österreichischen militärdiplomatischen Delegation in Brüssel. Oberst Dr. Otto Naderer schilderte sehr anschaulich den sehr effizienten und wichtigen Beitrag Österreichs im Rahmen friedenserhaltender Einsätze in Europa. Im Besonderen zeigte er die Beziehungen und die Hintergründe der NATO zu Russland und zur Ukraine in der gegenwärtigen angespannten und krisenhaften Zeit auf. Kern seiner Aussage ist die, dass, solange gesprochen nicht geschossen wird. Dies war Ansporn und Motivation seiner Tätigkeit und Dr. Naderer konnte damit die sehr zahlreichen Zuhörer glaubhaft überzeugen.

20160405

Obmann KR Mag. Gerhard Preiß, Obstlt Reinhard Lemp, ObstdhmfD Dr. Otto Naderer, Mag. Susanne Ulrich, Brigadier Franz Teszar und Franz Ettmayer

Experimente mit Papier und Acrylfarben

- FOTOS

Beim letzten Malkurs der VHS Zwettl „Experimente mit Papier und Acryl“ waren Mut und Experimentierfreude gefordert, aber auch viel Phantasie und das Erarbeiten einer klaren Komposition von Formen und Farbflächen.

20160322-Experimente-mit-Papier-und-Acrylfarben

Ausgangspunkt der Arbeiten waren verschiedene Papiere, die auf Leinwänden (auf Keilrahmen) geklebt wurden. Diese wurden teilweise deckend, teilweise transparent durchscheinend immer wieder übermalt und so spannende abstrakte Kompositionen in behutsamer oder kräftiger Farbigkeit erarbeitet. Dass Bildaufbau, Komposition, Material- und Farbenlehre dabei eine entscheidende Rolle spielen und wesentliche Bestandteile eines noch so willkürlich scheinenden Bildes sind, haben alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen erfahren.

1.Reihe: Monika Lindner, Martina Smekal, Elfriede Minichhofer, Gabriela Doleschal
2. Reihe: Gabriela Hajek, Hedwig Krtek, Elisabeth Eichhorn
3. Reihe: Elisabeth Auer, Elisabeth Weber, Wolfgang Lindner, Karl Blümel Hubert Hackl